Drucken

Aktuelles

Landwirtschaft und Landschaft

Landwirtschaft war schon immer und sie wird bleiben. Und sie hat schon immer die Landschaft verändert, zum Beispiel in Form der Terrassenlandschaften, und sie wird es auch in Zukunft tun.

Der Heimatschutz Engadin und Südtäler will dem Einfluss der Landwirtschaft auf die Landschaft auf den Grund gehen und organisiert dazu eine Exkursion mit ausgewiesenen Experten und Expertinnen. Die Exkursion, die ein rund anderthalbstündiger Spaziergang ist, beginnt am Bahnhof Lavin, führt zu den Ruinen von Gonda, geht noch etwas höher entlang von extensiven Wiesen, um dann im Abstieg durch einen alten Hohlweg wieder am Bahnhof Lavin zu enden.

Cordula Seger, Kulturwissenschafterin und designierte Leiterin des Instituts für Kulturforschung Graubünden, blickt im Einstiegsreferat am Bahnhof auf die jüngere Entwicklung der Landwirtschaft und deren Auswirkungen, erläutert die aktuelle Situation und gibt einen Ausblick in die Zukunft. Kantonsarchäologe Thomas Reitmaier erklärt anhand der verbliebenen Siedlungsstruktur der Ruinen von Gonda wie die Landwirtschaft in grauen Vorzeiten funktionierte und welches ihr Einfluss auf die Landschaft war. Unterwegs erklärt der Botaniker Walter Dietl laufend wie sich die Flora durch die Bewirtschaftung verändert und weist auf Zeigerpflanzen für intensive oder extensive Bewirtschaftung hin.

Und selbstverständlich lässt sich auf dem ganzen Weg und am Schluss am Bahnhof bei Speis und Trank über Landwirtschaft und Landschaft diskutieren.

 

Sonntag, 9. Juli. Beginn: 14.05 Uhr Bahnhof Lavin, Ende ca. 16.00 Uhr

Anmeldungen: Jürg Wirth, 079 438 50 08 oder unter www.heimatschutz-engadin.ch

Gärten in drei Klimastufen

Vom 15. bis zum 17. Juli fanden Exkursionen in Bondo, S-chanf und Lavin zum Thema Gärten auf verschiedenen Klimastufen statt.

Gut 200 Personen vertieften sich während der Tage in Kulturgärten und Gartenkultur. Für alle, dies verpasst haben, hier ein paar Impressionen.

Gärten und Parks

Laden Sie hier die Broschüre «Gärten und Parks der Schweiz» herunter und informieren Sie sich über sämtliche Veranstaltungen und Führungen zum Gartenjahr 2016.